Die Goldenen Regeln - VdH Ellwangen e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Goldenen Regeln

Die Goldenen Regeln

Liebe Hundefreunde,
Vielleicht habt Ihr Verwandte oder Bekannte, die einen Hund haben, denen Ihr manchmal begegnet oder die Ihr manchmal besucht.
Dann wisst Ihr ja auch, dass man mit einem Hund spielen, spazieren gehen und reden kann. Es hat zwar öfters den Anschein, als würden sie uns nicht antworten. Dies ist aber gar nicht so. Sie antworten nämlich doch - denn aus ihrem Verhalten kann man erkennen, was sie möchten. Leider gibt es viel zu viele Erwachsene und Kinder, die Hunde nur vom Vorübergehen kennen. Manche wurden schon böse verbellt oder angeknurrt. Und weil sie eben keinen Umgang mit Hunden haben, wissen sie nicht recht,
warum so ein fremder Hund offensichtlich unfreundlich war. Vielleicht haben sie deshalb sogar Angst vor ihm; vor allem, wenn man gelegentlich hört, dass Personen auch gebissen wurden.

Es ist natürlich wichtig zu wissen, dass wir alle - Erwachsenen wie Kinder - fremden Hunden mit Respekt begegnen. Angst sollte aber niemand haben. Wir wissen ja auch, dass unsere Autos gefährlich werden können, wenn wir nicht aufpassen. Trotzdem haben wir keine Angst vor den Autos, weil es nämlich Regeln gibt, auf die wir achten müssen und auch beachten, damit kein Unfall geschieht. Das ist bei Hunden ganz genau so. Und zwar gerade deswegen, weil es Lebewesen sind und keine technischen Geräte wie unsere Autos.

Weil wir " Hundeleute " wissen, dass gerade Kinder ( alte Leute, Alleinstehende) und Hunde gut zusammenpassen und dass es da oft innige Freundschaften gibt, haben wir für alle, ob GROSS oder KLEIN, ob HUNDEBESITZER oder nicht, die 12 wichtigsten Regeln für den Umgang mit Hunden zusammengestellt; von den zufälligen Begegnungen bis hin zum ständigen Zusammenleben. Hunde denken anders als Menschen. Sie können nicht so reden wie wir. Sie werden von ihren Trieben und den Verhaltensweisen geleitet, die sie vom Menschen gelernt haben. So denken wie wir können sie nicht. Dafür können Hunde vieles, wozu wir Menschen nicht in der Lage sind. Sie hören viel besser als wir ( sie hören Töne, die wir überhaupt nicht hören können ). Sie riechen viel besser als wir ( sie können Sachen er schnuppern, die wir Menschen nur mit ganz komplizierten Messgeräten finden können).


Wenn man sich nach diesen Regeln richtet, dürfte es mit Hunden keine Probleme geben. Es gibt nur ganz wenige Hunde, die von sich aus böse sind.
Wenn ein Hund einem Menschen unfreundlich begegnet, haben Menschen etwas falsch gemacht.
Normalerweise sind Hunde nette Kumpel.





 
Besucherzähler Für Joomla
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü